Pleurapunktion

Die Pleurahöhle ist ein Raum zwischen Rippenfell und Lungenfell. Dort kann sich bei manchen Erkrankungen Flüssigkeit ansammeln. Die Pleurapunktion dient sowohl der Entlastung als auch der Diagnostik. Weil die Flüssigkeit, der sogenannte Pleuraerguss, zu einem Druckgefühl, zu Schmerzen im Brustkorb aber auch zu Atemnot führen kann, bringt die Punktion hier Entlastung. Zur Diagnostik wird die Punktion eingesetzt, wenn man die Flüssigkeit beispielsweise auf Entzündungen (Bakterien) oder Tumorzellen untersuchen möchte.